Wie sehr gelingt es dir dich in Beziehungen nicht zu verlieren? Wenn du in einer Beziehung deine Bedürfnisse, deine Grenzen, deine Rechte, ja deine innere Wahrheit nicht achtest und dich in den Erwartungen und Forderungen deiner/s Partner/in komplett verlierst, spricht man von Co-Abhängigkeit.

Eigentlich existiert der Begriff Co-Abhängigkeit schon über 40 Jahre und galt ursprünglich für (Ehe-)Partner von Alkoholikern. Im Laufe der Jahre stellte sich aber heraus: Jeder Mensch, der in einer dysfunktionalen Familie aufgewachsen ist, ist höchstwahrscheinlich co-abhängig. Co-Abhängigkeit hat somit nicht nur was mit Alkoholikern zu tun, sondern mit einer übermäßigen Fürsorge und die Fähigkeit keine gesunden Grenzen in Beziehungen zu setzen. Das Verhalten macht uns besonders attraktiv für toxische/ narzisstische Partner/in

Die Co-Abhängigkeit ist wie ein unsichtbares Gefängnis, in dem viele von uns gefangen sind, ohne es zu wissen. Besonders Empathen und hochsensible Menschen scheinen anfällig dafür zu sein. Wir neigen dazu, die Bedürfnisse und Wünsche unserer Partner über unsere eigenen zu stellen. Wir sehnen uns danach, Konflikte zu vermeiden, harmonische Beziehungen zu schaffen und das Wohl unserer Liebsten über unser eigenes zu stellen.

Diese Neigung, die Bedürfnisse anderer über die eigenen zu stellen, ist an sich keine schlechte Eigenschaft. Sie kann in gesunden Beziehungen äußerst wertvoll sein. Doch in Co-abhängigen Beziehungen geht diese Eigenschaft oft zu weit. Wir vernachlässigen uns selbst, opfern uns auf, und verlieren allmählich unsere eigene Identität.

Es ist erstaunlich, wie Co-Abhängige oft von toxischen oder narzisstischen Menschen angezogen werden. Unsere Bereitschaft, uns aufzuopfern und übermäßig nachzugeben, macht uns anfällig für Beziehungen, in denen unsere Bedürfnisse ignoriert werden. Wir sind wie ein Magnet für Menschen, die von unserer Dienstbarkeit profitieren wollen.

Toxische Beziehungen können uns weiter in die Co-Abhängigkeit treiben. Wir glauben, dass wir die Probleme unseres Partners lösen können, und opfern uns immer mehr auf. Die toxische Person hält uns in einem ständigen Zustand der Unsicherheit und Selbstverleugnung gefangen.

Hier sind die häufigsten Anzeichen von Co-Abhängigkeit und wie sie sich heute auf Beziehungen auswirken:

Extreme Angst vor Trennung:

Co-Abhängige Menschen klammern sich oft an ihren
Partner und haben eine übermäßige Angst davor, alleine zu sein, selbst für kurze
Zeiträume. Diese Angst vor Trennung kann dazu führen, dass sie ihre eigenen
Bedürfnisse vernachlässigen und sich vollständig auf ihren Partner konzentrieren

Helfer-Retter-Syndrom:

Das Helfer-Retter-Syndrom beschreibt die Tendenz, anderen
in schwierigen Situationen zu helfen und Probleme zu lösen, selbst wenn dies zu
Lasten der eigenen Bedürfnisse und Grenzen geht. Co-Abhängige Menschen
versuchen oft, die Bedürfnisse ihres Partners über ihre eigenen zu stellen, um ihr
Selbstwertgefühl zu steigern und weil sie ihre eigenen Bedürfnisse überhaupt keine
Aufmerksamkeit schenken.


Hohe Kompromissbereitschaft:

Co-Abhängige Menschen sind oft extrem
kompromissbereit und passen sich den Wünschen ihres Partners an, selbst wenn dies
ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen widerspricht. Sie streben nach Harmonie
und Frieden in der Beziehung, selbst wenn es auf ihre Kosten geht, weil sie Angst vor
Ablehnung haben.


Alles für den Partner tun:

Co-Abhängige Menschen setzen alles daran, ihren Partner
glücklich zu machen, auch wenn sie dafür keine Anerkennung oder Wertschätzung
erhalten. Sie opfern ihre eigenen Bedürfnisse und Rechte zugunsten ihres Partners,
weil sie Angst vor Ablehnung und Schuldgefühle haben.

Perfektionismus.

Co-Abhängige Menschen streben oft nach der perfekten Beziehung
und geben sich selbst die Schuld, wenn diese Erwartungen nicht erfüllt werden. Sie
setzen sich selbst unter Druck, um alles richtig zu machen und leben in völliger
Anspannung im Körper.


Mangel an Fähigkeiten, Grenzen zu setzen:

Co-Abhängige Menschen haben oft Schwierigkeiten damit, gesunde Grenzen zu setzen, sich durchzusetzen und ihre eigenen Bedürfnisse zu verteidigen. Sie sind oft zu nachgiebig und lassen sich von ihrem Partner dominieren, weil sie Angst vor Schuldgefühle (jmd. im Stich lassen) oder
Angst vor Ablehnung haben.

Extreme Sensibilität für Stimmungen des Partners:

Co-Abhängige Menschen sind oft übermäßig sensibel für die Stimmungen und Bedürfnisse ihres Partners. Sie versuchen, diese vorherzusehen und sich anzupassen, um Konflikte zu vermeiden. Sie haben Angst vor Konflikten, Ablehnung und mangelnde Selbstsicherheit in ihrer eigenen
Gefühlswelt.


Bedürfnis, es allen recht zu machen:

Co-Abhängige Menschen haben ein starkes
Bedürfnis, es allen recht zu machen, selbst auf Kosten ihrer eigenen Interessen. Sie
verlieren ihre eigenen Bedürfnisse und ihre innere Wahrheit in der Beziehung. Sie
haben Angst vor Ablehnung oder Verlassenwerden, fehlendes Selbstwertgefühl und
Unsicherheit in der eigenen Meinung und Identität.

Nur leider führen auch genau diese Eigenschaften bei Co-Abhängigen zur Erschöpfung, Energielosigkeit, Selbstverleugnung, Selbstaufgabe bis hin in Depressionen.

Es ist entscheidend, diesen Teufelskreis zu durchbrechen und uns vor weiteren toxischen Beziehungen schützen.

Die 3 achtsamen Transformations-Schritte, mit denen du unattraktiv für toxische/narzisstische Beziehungen wirst und in der Tiefe dein Energiefeld neu für gesunde Beziehungen programmierst, ohne länger in alten Mustern gefangen zu sein

In meinem kostenlosen Ebook “Die Wahrheit über Coabhängigkeit” erhälst du eine achtsame Anleitung und erfährst, wie du nicht nur toxische Muster loslässt, sondern auch dein Selbstwertgefühl stärkst und eine tiefere Verbindung zu deinem wahren Selbst aufbaust, sodass du Liebe und Respekt in allen Lebensbereichen anziehst.

[Ja, ich will das 0€ Ebook]

Möge die Liebe immer dein Wegweiser sein.

Deine Mareike Hummel

Transformations Coach| Spiritual Mentoring| Intuitive Healing & Energiearbeit| Verkörperung & Umsetzung


Es ist Zeit, der Held deiner eigenen Liebesgeschichte zu werden!

Hey, ich bin Mareike Hummel- Exmanagerin aus der Wirtschaft und heute Transformations- Mentorin mit 8 Alpakas an der Lübecker Bucht. Bist du bereit, persönlich und spirituell zu wachsen und der Held, die Heldin deiner Liebes- und Lebensgeschichte zu werden? Endlich wieder Leichtigkeit, Freude und Liebe in Beziehungen spüren? Sich wohl in seiner Haut fühlen? Dann bist du bei mir genau richtig! Denn ich haben in den letzten Jahren zahlreichen Führungskräfte, Selbstständigen & Unternehmern aus der Wirtschaft und auch Privatpersonen m/w 40+ geholfen, ihre emotionalen Abhängigkeiten in Beziehungen loszulassen und inneren Reichtum und glückliche Beziehungen nach narzisstischen Missbrauch zu erleben. Meld dich zum Erstgespräch für mein 1:1 online Mentoring Programm “Mein neues Ich: Befreie dich nach narzisstischen Missbrauch aus deinen emotionalen Fesseln und finde dein wahres Selbst für glückliche Beziehungen”.

Folge mir auf Social Media unter: