In vielen co-abhängigen Beziehungen ist Sucht Teil der Beziehung. Ein anderes Wort für Sucht ist Abhängigkeit. Und eine Sucht/Abhängigkeit ist nichts anderes als eine Suche nach etwas im Außen, was du in dir selbst nicht finden kannst. Du bist also von einem anderen Menschen abhängig, der dir das gibt, was du dir selbst nicht geben kannst. Co-abhängiges Verhalten in Beziehungen ist nichts anderes als, dass du die Liebe und Anerkennung, die du dir selbst nicht geben kannst im Außen bei anderen Personen suchst.

Viel mehr möchte ich heute den Fokus, warum Co-Abhängige Verleugnung als Abwehrmechanismus in einer toxischen Beziehung legen. Als Co-Abhängiger befindet man sich in einem Abhängigkeits-/ Sucht-Verhältnis und die eigene Selbstwahrnehmung ist verzerrt. Durch diese Verzerrung hat man eine starke Loyalität dem toxischen Partner gegenüber, die nicht wirklich gerechtfertigt ist. (Mehr dazu auch im Blogartikel: Traumabonding, warum du dich nicht aus toxischen Beziehungen entfesseln kannst)

Die Muster der Verleugnung in toxischen Beziehungen

Menschen, die in dysfunktionalen Familien aufgewachsen sind und emotional vernachlässigt wurden, entwickeln Überlebensstrategien von frühester Kindheit an. Diese kannst du auch als Abwehrmechanismen betrachten, die uns damals das Überleben gesichert haben, nicht ängstlich, depressiv oder gestresst zu werden, wenn unangenehme, unangenehme oder schlechte Dinge in unserer Kindheit passierten.

Diese Muster von Abwehrmechanismen prägen weiterhin die Art und Weise, wie wir heute als Erwachsener mit Problemen in unserem Leben umgehen, auch wenn sie heute nicht mehr nützlich sind. Und so ist eine toxische/ narzisstische Beziehung, in der man heute in einer Co-Abhängigkeit lebt, mehr schädlich und ungesund als nützlich.

Aber nun kommt die Selbstverleugnung ins Spiel!

Selbstverleugnung ist einfach eine Methode, durch die der Mensch seine Weiterentwicklung hemmt. Oscar Wilde

In narzisstischen/ toxischen Beziehungen kann das Verhalten der Verleugnung gefährlich werden. So bleibt man als Co-Abhängige weiterhin in einer emotional sehr destruktiven oder körperlich missbräuchlichen Beziehung stecken. Genau diese Verleugnung wurde in der Kindheit entwickelt und war fürs Überleben wichtig, um Gefühle von Schmerz, Scham, Angst, Verlust, Vernachlässigung oder Konflikt innerhalb der Familie auszuhalten.

Heute sind wir aber Erwachsen und können selbst entscheiden, ob wir in einer gesunden, liebevollen, auf Augenhöhe basiernden Beziehung leben möchten oder ob wir das Leid, die Energielosigkeit und alle negativen Gefühle, die mit einer ungesunden (toxischen) Beziehung einhergehen, erleben möchten.

Da Co-Abhängige oftmals gar nicht wissen, was sie selbst fühlen, konzentrieren sie sich darauf, was andere fühlen. Sie achten darauf, was andere Menschen brauchen könnten, statt sich ihrer eigenen Wünsche bewusst zu werden. Du vergisst deine eigene Verletzlichkeit und verleugnest gleichzeitig dein Bedürfnis nach echter Liebe und Intimität.

Sich selbst zu verleugnen, ist für viele emotional sicherer, als den Schritt der Veränderung zu gehen. Lieber werden die alten Abwehrmechanismen aus der Konditionierung seiner Kindheit genutzt.

Häufige Anzeichen dafür, dass du möglicherweise einen Verleugnungsmechanismus verwendest:

  • man hält sich selbst davon ab, etwas zu glauben, was man erlebt hat
  • man minimiert verletzende, missbräuchliche und schädliche Verhaltensweisen innerhalb einer toxischen Beziehung
  • man nimmt die Schuld auf sich selbst für das schlechte Verhalten des Partners
  • man konzentriert sich in der toxischen Beziehung darauf, was sein könnte und nicht auf das, was wirklich in der Beziehung passiert
  • man rationalisiert das Verhalten des Partner sowie sein eigenes
  • man akzeptiert immer wieder leere Entschuldigungen und gebrochene Versprechen

Verleugnung ist ein erlernter Abwehrmechanismus von Co-Abhängigen. Es ist wichtig seine eigene Verleugnung zu erkennen und einen gesunden neuen positiven Weg zu entwickeln.

Du möchtest mehr über Co-Abhängigkeit erfahren und wie du gesunde Beziehungen erschaffst? Dann fordere jetzt kostenlos den Empowerment-Plan bei mir an:

Ich hoffe, dass ich dich heute mit meinem Blogartikel inspirieren konnte. Möge die Liebe auf deinem Weg immer der Wegweiser sein. Healthy-happy-holy!

Deine Mareike Hummel, Alpaka Residenz Hummeltamm


Hey, ich bin Mareike!

Seitdem ich vor vielen Jahren meine Blockaden auf energetische Weise gelöst habe, mich aus toxischen/ narzisstischen Beziehungen, von Traumas der Co-Abhängigkeit befreit habe, Achtsamkeit & Meditation entdeckt habe und mich intensiv mit limitierten Glaubenssätzen auseinander gesetzt habe, hat sich mein Leben um 180 Grad verändert- von der gestressten Managerin in der Automobilwirtschaft zum Mindful Empowerment Coach mit Alpakas.

Heute lebe ich in einer glücklichen und erfüllten Beziehung an der Ostsee in Schleswig-Holstein und genieße das ruhige Landleben. Als Generator 1/3 und Gestalter der Neuen Zeit freue ich mich total, all mein Wissen und meine transformierenden Tools zum Thema toxische Beziehungen, Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung aus den letzten Jahren endlich mit dir in meinen Seminaren zu teilen

Befindest du dich in der Selbstverleugnung? Schreib mir dazu ein Kommentar…