Traumabonding ist eine Art Magnetismus, der uns aus alten Traumabindungen zum einen in eine toxische Beziehung führt und zum anderen in einer toxischen Beziehung gefangen hält. Die Bindung wird durch Aufrechterhaltung durch Nähe und Distanz und durch Belohnung und Bestrafung gehalten- sie fühlt sich an wie Zuckerbrot und Peitsche.

Man befindet sich in einem Abhängigkeitsverhältnis und die eigene Selbstwahrnehmung ist verzerrt. Durch diese Verzerrung hat man eine starke Loyalität dem toxischen Partner gegenüber, die nicht wirklich gerechtfertigt ist. Man befindet sich in einer Opfer-Täter Rolle und oftmals entwickeln die Opfer während der jahrelangen toxischen Beziehung eventuell sogar noch Verständnis und Mitleid mit dem Verhalten des Täters. Aus dem Grund macht es das Traumabonding uns es extrem schwer, uns vom “Täter” zu lösen. Denn unser Unterbewusstsein sucht sich, aufgrund von Programmierungen aus der Kindheit immer wieder das aus, was es kennt.

In der Kindheit waren wir abhängig von unseren Erziehungspersonen, denn sie haben uns versorgt. Wir konnten uns damals nur anpassen, anstatt die Koffer zu packen und den toxischen Haushalt zu verlassen. Aus diesem Grund hat man auch noch heute Angst aus toxischen Beziehungen auszusteigen, weil wir unseren Partner/in als “Versorger” wie früher die Erziehungspersonen ansehen.

Wenn du heute mit einer toxischen Person zusammen bist, weiß die ganz genau, wie sie dir ein schlechtes Gewissen einredet, dich klein macht und dir Angst einredet. Das passiert alles auf deiner unbewussten Ebene. Genau dieses Abhängigkeits-Muster ist in deiner Kindheit entstanden. Durch diese Wunde der Abhängigkeit kommt es unbewusst immer wieder zu einem Wiederholungzwang, bis es dir endlich auffällt und du dir die Frage stellst:

Warum ziehe ich immer toxische Beziehungen an?

Diese Wunde der Abhängigkeit wurde nie in dir geheilt und daraus resultiert

  • Liebe und Anerkennung zu bekommen
  • Bedürfnisse befriedigt zu bekommen
  • man lässt sich manipulieren, kontrollieren und unterdrücken
  • man verliert seine Autonomie und seine Identität

Dabei spielt hier die Ablehnung eine ganz große Rolle. Wir sind Herdentiere wollen dazu gehören und das macht das ganze so schwierig. Wir haben uns angepasst, um dazu zugehören.

Im Traumabonding findet quasi eine Art Alchemie ein Magnetismus zwischen Opfer und Täter statt. Denn beide haben ihren Ursprung in der Kindheit und wurden traumatisiert. In der Partnerschaft sprechen wir dann von toxischen Beziehungen.

Die Anfangsphasen einer toxischen Beziehung und wie die Hormone verrückt spielen…

Gerade am Anfang einer Beziehung erfolgt ein Lovebombing: „Wow, der hat mich in sein Bann gezogen“. Du wirst von Liebesbekunden, Geschenken und Komplimenten förmlich überschüttet. Dir werden Versprechungen schon nach kurzer Zeit gemacht wie Haus, Hochzeit und Kinder. Alles wird total romantisiert und es gibt keine Probleme. Narzissten sagen in dieser Phase genau das, was du hören willst. Das, wovon du schon immer geträumt hast.

Im Lovebombing kann auch eine krasse sexuelle Anziehungskraft herrschen. Denn oftmals neigen Empath und Narzisst dazu in der Kennlernphase schnell körperliche und sexuelle Nähe herzustellen, um sich sicher und geliebt zu fühlen. Schließlich hilft das Herstellen von körperliche Nähe dabei, die andere Person an sich zu binden und sie nah zu spüren.

Leider kann es aber sein, dass du dich dadurch an jemanden bindest, der nicht emotional verfügbar ist oder ein toxisches oder narzisstisches Verhalten aufweist. Insbesondere bei Frauen wird vermehrt Oxytocin ausgeschüttet bei intensiven Körperkontakt. Geschlechtsverkehr mit emotional unverfügbaren Menschen fühlt sich klasse an! Denn das ist der einzige Weg sich diesem Menschen nahe zu fühlen. Schließlich bekommst du emotional nicht die Nähe die du dir wünscht. Durch ein starkes Verlangen nach körperlicher Intimität denkst du, dass endlich der emotionale Hunger gestillt werden kann.

Ein weiteres Gefühl von Lovebombing ist, dass man aufgrund der starken Gefühle denkt, dass man seinen Seelenpartner gefunden hat.

Im Grunde genommen haben beide Personen nur ein Kindheitstrauma erlebt, auf der Frequenz ziehen sich nun beide an- Der Empath und der Narzisst!

Das ganze ist eine so paradoxe Bindung diese toxischen Beziehung. Denn durch den ständigen Hormon Cocktail der immer wieder ausgeschüttet wird, bleibt man wie ein Drogenabhängiger in der toxischen Beziehung hängen.

Wie der Hormon-Cocktail in der toxischen Beziehung funktioniert

Phase 1: Lovebombing

  • Das Liebeshormon Oxytocin wird ausgeschüttet. Hormonell gesehen, ist es ein Gefühl, dass du dich gut fühlst.
  • Laut Studie sorgt das Hormon Oxytocin gerade bei Frauen für mehr Vertrauen, Treue und Bindung
  • Der/die Partner/in schmeichelt dir, macht dir Komplimente und Geschenke. Du bekommst die lang gewünschte Uhr oder Handtasche geschenkt. Ein Dinnerabend, nur ihr Zwei! Dir wird wieder mehr Unterstützung im Haushalt geschenkt. Du bekommst deine ersehnte Aufmerksamkeit, Zuneigung und Liebe, auch wenn es nur ein Funken ist. Endlich wird dein emotionaler Hunger wieder gestillt.

Phase 2: Die 180 Grad Wendung, das Opfer-Täter Spiel beginnt

  • Das Stresshormon Cortisol wird ausgeschüttet
  • Aus dem Nichts heraus ist sie oder er aufeinmal eine ganz andere Person und hält dich auf Distanz und spielt Spielchen. Er/sie wertet dich ab, erniedrigt dich, bestraft dich und macht dich fertig, wird aufbrausend, wütend oder sogar gewaltätig
  • Er/sie begegnet dir mit heimtückischen Manipulationsmethoden eines Narzisstens wie z.B. Silent treatment “Das Schweigen, um dich zu bestrafen”| Abwerten und Freude zerstören| Gaslighting| Triangulieren
  • Tief in deinem Inneren wünscht du dir nur noch, dass das endlich wieder aufhört und du läufst wie auf rohen Eierschalen umher.
  • Du fühlst dich womöglich noch schuldig für die 180 Grad Wendung der Person oder schiebst es darauf, dass dein/e Partner/in einen stressigen Tag im Job hatte und hast Mitleid.
  • Du sehnst dich so sehr nach einem Happyend, dass das Verhalten endlich aufhört und dieser Mensch wieder normal wird und dir wieder mit Aufmerksamkeit, Zuneigung und Liebe begegnet.
  • Übrigens, genau dieses Gefühl kennst du auch schon aus der Kindheit…

Phase 3: Friede, Freude & Eierkuchen!

  • Das Glückshormon Dopamin wird ausgeschüttet
  • Endlich! Friede Freude Eierkuchen, dir wird weiß gemacht, dass alles wieder gut ist.
  • Hier wird gelogen, was das Zeug hält. Nein, ich schreibe, treffe mich mit keinem anderen Mann/Frau. Ich liebe nur dich. Es war nur ein Ausrutscher, wir waren betrunken. Nein, an dem Gerücht ist nicht dran…
  • Ein Friedensangebot oder der Versöhnungssex folgt.
  • Deine Partner/in verspricht dir, dass er/sie es nie mehr machen wird. Er/ sie will sich verändern.

Das Spiel nennt sich “Zuckerbrot und Peitsche”

Es geht jetzt wieder für eine zeitlang gut und dann beginnt der Kreislauf wieder von vorne. Werde achtsam! Das ist ein Hormon-Cocktail, der durch dein Blut fließt- eine Fehlprogrammierung im Betriebssystem. Das ist die geheime Alchemie von Kindheitstraumen!

Du bist nicht auf die Welt gekommen, um dein Leben lang zu leiden und als erschöpftes energieloses Wesen durch die Welt zu laufen und unglückliche Beziehungen zu führen.

Du darfst wissen, dass sich dein Körper durch die Programmierungen an diese biochemischen Abläufe gewöhnt hat und dich süchtig gemacht. Deshalb bist du gefangen in der Kindheits-Wunde der Abhängigkeit. Die Sucht entsteht durch deinen Hormon-Cocktail, der täglich durch dein Blut fließt.

Es ist dein endokrines System, das von den Hormonen absondernden Drüsen gebildet wird. Dein endokrine System löst mit spezifisch abgestimmter Hormonfreisetzung weitere physiologische Prozesse aus und steuert deinen Gefühlshaushalt. Somit steuern deine Drüsen Moment für Moment dein Gefühlsleben.

Da der Körper durch erinnerte Gefühle (Die 3 Phasen des Hormon-Cocktails) darauf konditioniert wurde, der Geist zu sein, sind diese selbstbegrenzenden Emotionen für die automatischen Gedankenprozesse verantwortlich; diese erzeugen dann immer wieder die gleichen Handlungen.

Beobachte einmal achtsam deine Gefühle, Gedanken und Handlungen in den 3 Phasen des Hormon-Cocktails. Denn zwischen Reiz und Reaktion liegt dein Bewusstsein. Das ist deine Freiheit und da beginnen Veränderungen…

Die 4 Wahrheiten, die du akzeptieren darfst, wenn du im Traumabonding gefangen bleibst

  • Neue Menschen und Erfahrungen werden nicht in dein Leben treten können
  • Du wirst dein wahres Potenzial einschränken und in deiner eigenen Persönlichkeisentwicklung nicht vorankommen
  • Du wirst deinen eigenen Selbstwert regelmäßig in Frage stellen
  • Ihr werdet als Paar immer wieder vor denselben Problemen stehen, bis du deine Lektion gelernt hast

Ich hoffe, dass ich dich heute mit meinem Blogartikel inspirieren konnte.Möge die Liebe auf deinem Weg immer der Wegweiser sein. Healthy-happy-holy!

Deine Mareike Hummel, Alpaka Residenz Hummeltamm


Hey, ich bin Mareike!

Seitdem ich vor vielen Jahren meine Blockaden auf energetische Weise gelöst habe, mich aus toxischen Beziehungen, von Traumas der Co-Abhängigkeit befreit habe, Achtsamkeit & Meditation entdeckt habe und mich intensiv mit limitierten Glaubenssätzen auseinander gesetzt habe, hat sich mein Leben um 180 Grad verändert- von der gestressten Managerin in der Automobilwirtschaft zum Mindful Empowerment Coach mit Alpakas in Ostseenähe. Ich freue freue ich mich total, all meine Erfahrungen zum Thema Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung aus den letzten Jahren endlich mit der Welt zu teilen.