Für mich persönlich hat Vergebung eine erstaunliche Veränderung in meinem Leben bewirkt. Es fühlt sich an, als ob ein schwerer Rucksack, den ich jahrelang mit mir herumgetragen habe, endlich von meinen Schultern gefallen ist. Dieser Rucksack war gefüllt mit all den Groll, den ich gegenüber meinen Eltern oder auch meinen Expartnern und meiner Vergangenheit empfand. Mein Rucksack war beladen mit ungelösten Konflikten, Schuldgefühlen und negativen Emotionen.

Als ich mich endlich dazu entschied, diesen Rucksack abzulegen, spürte ich, wie eine Last von mir genommen wurde. Ich fand eine tiefe innere Ruhe, die ich zuvor nie gekannt hatte. Die Anspannung, die mich jahrelang begleitet hatte, begann zu schwinden, und ich konnte mich endlich entspannen. Es war, als ob ein Knoten in meinem Herzen gelöst wurde, und ich konnte wieder frei atmen.

Vergebung ist nicht nur ein Akt der Güte gegenüber anderen, sondern auch ein Geschenk an uns selbst. Wenn wir nicht vergeben, tragen wir alte Wunden und Groll mit uns herum, die uns belasten und unsere Lebensqualität beeinträchtigen. Die Vergebung erlaubt es uns, die Vergangenheit loszulassen und den Weg zu innerem Frieden zu ebnen.

Vergebung ermöglichte es mir auch, meine Beziehungen zu mir selbst zu heilen. Es war ein befreiendes Gefühl, nicht länger in der Vergangenheit gefangen zu sein und die Möglichkeit zu haben, mein eigenes Leben im hier und jetzt neu und selbstbestimmt zu gestalten.

Vergebung bedeutet jetzt nicht, das schädigende Verhalten deiner Eltern oder deines/r Ex zu akzeptieren. Es bedeutet, dich selbst von der Last der Vergangenheit zu befreien und Raum für persönliches & spirituelles Wachstum zu schaffen.

Vergebung hat mir außderdem eine tiefe innere Ruhe und Entspannung geschenkt. Es hat mir ermöglicht, meine Beziehungen zu heilen und eine positive Zukunft zu gestalten. Es ist, als ob ich eine neue Freiheit gefunden habe, die es mir erlaubt, mein Leben in vollen Zügen zu genießen.

Vergebung und dir Reise durch die Ahnen…

Auf meiner Reise der Vergebung bin ich auf zwei entscheidende Themen gestoßen, die meine Perspektive auf meine eigenen inneren Konflikte und meine familiäre Geschichte stark beeinflusst haben: “Verletzte Menschen verletzen Menschen” und das Konzept des “transgenerationalen Traumas der Ahnen”.

“Verletzte Menschen verletzen Menschen” ist ein Konzept, das mir half zu verstehen, warum bestimmte Muster und Konflikte in meiner Familie immer wieder auftauchten. Es bedeutet, dass diejenigen, die in ihrer Kindheit oder Vergangenheit verletzt wurden und ihre eigenen emotionalen Wunden nicht geheilt haben, oft unbewusst ähnliche Verletzungen in anderen Menschen verursachen. Diese Verletzungen können emotionaler, physischer oder psychischer Natur sein.

So werden in der Familie diese Muster über Generationen hinweg weitergegeben. Die Schmerzen und Konflikte dr Großeltern wurden an die Eltern weitergegeben, und wiederum übertrugen sie diese Muster wieder auf uns. Es war, als ob der Schmerz von einer Generation zur nächsten weitergereicht wurde, ohne dass jemand wusste, wie er durchbrochen werden konnte.

Das Konzept des “transgenerationalen Traumas der Ahnen” führte mich noch tiefer in die Familiengeschichte. Es besagt, dass traumatische Erfahrungen und ungelöste Emotionen von einer Generation auf die nächste übertragen werden können.

Diese transgenerationalen Traumata beeinflussten nicht nur die Art und Weise, wie unsere Eltern uns erzogen haben, sondern auch unsere inneren Konflikte und Ängste. Es ist, als ob die Schatten der Vergangenheit immer noch über uns schwebten und unser Verhalten unbewusst lenkten.

Die Erkenntnis dieser Themen war sowohl beängstigend als auch befreiend. Es war beängstigend, weil es mir bewusst machte, wie tief verwurzelt diese Muster in der Ahnenreihe waren. Es war jedoch auch befreiend, denn es gab mir die Möglichkeit, diese Muster zu durchbrechen und die Vergebung als Werkzeug zur Heilung einzusetzen.

Indem wir uns mit diesen Themen auseinandersetzen, können wir verstehen, dass unsere Eltern und Großeltern selbst verletzte Menschen waren, die ihre eigenen Traumata erlebt hatten. Dies half mir, Empathie für ihre Erfahrungen zu entwickeln und Vergebung als einen Weg zur Heilung der Familiengeschichte zu sehen.

Was die Generationen erlebt haben

Unsere heutigen Probleme durch das transgenerationales Traumata

Die transgenerationalen Traumata und ungelösten emotionalen Wunden können zu einer Vielzahl von Problemen in unserer Generation führen. Dazu gehören:

  • Beziehungsprobleme: Toxische, narzisstische Beziehungen, Freundschaften und Familienbeziehungen aufgrund unverarbeiteter Emotionen- verbotene Gefühle wie Scham, Schuld, Angst & Wut.
  • Selbstwertprobleme: Ein geringes Selbstwertgefühl, das auf negativen Überzeugungen und Selbstkritik basiert.
  • Stress und Angst: Emotionale Belastungen, die zu chronischem Stress und Angstzuständen führen können.
  • Wiederholende Muster: Das Wiederholen von Verhaltensweisen und Mustern, die uns und anderen schaden, aufgrund von ungelösten Traumata.

Die Lektionen der Seele auf der Erde aus spiritueller Sicht

Denn spirituell betrachtet hat sich unsere Seele bei deiner Inkarnation wahrscheinlich genau dieses Umfeld ausgesucht, um bestimmte Lektionen zu lernen. Diese Lektionen könnten sein, wie du deine Selbstliebe stärkst, wie du deine eigenen Bedürfnisse besser erkennst und wie du endlich ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben in gesunden Beziehungen führst. Die Reise zur emotionalen Befreiung ist daher auch eine spirituelle Reise der Selbstfindung und persönlichen Entwicklung.

Der Weg der Vergebung ist nicht einfach– Ja das stimmt!

Die Vergebung der Eltern und des Exparnters sind kraftvolle Schritte auf dem Weg zur inneren Freiheit, Frieden und zum selbstbestimmten Leben. Es erfordert Mut, Selbstreflexion und die Bereitschaft, sich mit schmerzhaften Emotionen wie Scham, Schuld, Wut & Angst auseinanderzusetzen- und genau das ist nicht einfach! Aber wenn wir die Vergangenheit loslassen und uns von alten Wunden befreien, öffnen wir die Tür zu einem erfüllten und glücklichen Leben.

Deine Vergebungs-Reise: Lass los und schließ endlich Frieden!

Jetzt ist der Moment gekommen, deine innere Stärke zu entfalten und dich endgültig von den Fesseln der Vergangenheit zu befreien. Lass los und schließe Frieden!

Die Essenz eines erfüllten und glücklichen Lebens liegt darin, die Vergangenheit nicht länger für vergangene Ereignisse verantwortlich zu machen. Schlage ein neues Kapitel auf, vergib dir selbst, deinem/r Ex-Partnerin, deinen Eltern oder jeder anderen Person, die dich verletzt hat, indem du schmerzhaften psychischen Ballast abwirfst und endlich der Mensch wirst, der du eigentlich sein willst.

Halte nicht länger an Altem fest, damit das Neue in dein Leben treten kann. Befreie dein Herz von den Lasten vergangener Schmerzen und begib dich auf den Weg in eine Zukunft voller unentdeckter Möglichkeiten.

Möge die Liebe auf deinem Weg immer der Wegweiser sein.

Deine Mareike Hummel

Founder Alpaka Residenz Hummmeltamm| Transformations Coach| Spiritual Mentoring| Intuitive Healing & Energiearbeit| Verkörperung & Umsetzung


Hey, ich bin Mareike Hummel und begleite als Spiritual Mentorin mit Leidenschaft empathische Männer und Frauen 40+ auf ihrem Weg zum Liebesglück, insbesondere jene, die im Job erfolgreich brillieren, aber in der Liebe auf den Narzissmus Magnet stoßen. Gemeinsam haben wir die Geheimnisse emotionaler Heilung gelüftet und transformative Schritte unternommen, um Hindernisse zu überwinden und zu erfüllenden Beziehungen zu gelangen. Wenn du bereit bist, dein Liebesleben zu transformieren und dich von alten Mustern und Energien deines Beziehungskarmas zu befreien, dann bist du hier genau richtig!

Erfahre mehr über in meiner Community: ❤️Liebesglück statt Narzissmus Magnet, befreie dich aus emotionaler Manipulation und finde dein starkes Ich in glücklichen Beziehung- Hier geht’s zur Community