Hochsensible Menschen nehmen ganz feine Nuancen wahr. So sind sie empfindlicher gegenüber Schmerzen, visuellen und auditiven Reizen, nehmen Gefühle, Energien ihrer Mitmenschen wahr und können Gedanken lesen. Sie haben ein stark ausgeprägtes intuitives Wahrheitsempfinden.

Stell dir ein hochgradig feinfühliges Kind vor. Es hat eine feine und durchdringende Einsicht Dinge und Situationen zu spüren. Es sieht die Spannungen und Ängste, die Lügen und Täuschungen, Aggressionen und Wettstreite, die ablaufen, obwohl normalerweise nicht darüber gesprochen wird.

Wir kennen alle die unschuldige Direktheit von Kindern und wissen, wie sie ihren Finger genau auf die Wunde legen können, genau auf die empfindlichen Stellen, über die Erwachsene nicht sprechen wollen. Und wie antworten Erwachsene? Oft unehrlich, vielleicht bestrafen sie sie sogar dafür, dass sich sich einmischen.

Was glaubst du, was dieses Verhalten mit dem Kind macht? Die Fähigkeit der Wahrnehmung seiner intuitiven Fähigkeiten erhält eine Verwundung und sie bekommen ein Gefühl “Mit mir stimmt was nicht”. Sie beginnen zu zweifeln an ihrer Wahrnehmungsgabe.

Kinder entwickeln dadurch:

  • kein Vertrauen in die Intuition
  • ein geringes Selbstwertgefühl
  • Probleme, die eigene Identität zu akzeptieren und eine sichere und reife Persönlichkeit zu entwickeln
  • Probleme beim Aufbau von Beziehungen
  • eine erhöhte Anfälligkeit für Mobbing
  • einen sozialer Rückzug

Dabei ist Hochsensibel sein, dein intuitives Wahrheitsempfinden und somit deine größte Stärke!

Nach wie vor hast du heute immer noch als Erwachsener dieses intuitives Wahrheitsempfinden in dir Schlummern. Es ist immer noch aktiv! Du hast ein Gespür dafür, was den Dingen zugrunde liegt. Jemand sagt vielleicht “Hallo” und lächelt und verhält sich nett, aber du spürst, dass er eine Maske aufsetzt und innerlich Schmerzen empfindet. Du siehst vielleicht, dass sich jemand großzügig verhält, spürst jedoch, dass er darunter manipulativ oder hinterlistig ist. Dieses Wahrheitsempfinden steckt tief in dir. Es ist deine Stärke.

Die Herausforderungen, der du in der heutigen Zeit gegenüber stehst, besteht darin, dass wir in einer Welt voller Täuschungen und Lügen leben. Wir leben in einer Gesellschaft, die auf dem äußeren Anschein beruht, nicht auf Wahrheit. Als Kinder werden wir erzogen, uns auf eine bestimmte Art und Weise zu verhalten, damit wir nicht auffallen im gesellschaftlichen System. Wir beginnen damit unser Wahrheitsempfinden zu unterdrücken.

Hochsensibel sein: Was für weitere feine Antennen gibt es noch?

Neben der stark ausgeprägten Intuition bzw. dem intuitven Wahrheitsempfinden besitzen hochsensible Menschen einen feineren Wesenszug, eine Art zu fühlen und die Welt über ein scharfsinnigeres neurosensorisches System wahrzunehmen. Ihre Spiegelneuronen im Gehirn erfüllen eine soziale Funktion. Sie befinden sich im präfrontalen Kortex  des Gehirns, in der Nähe des Sprachareals. Sie sind vor allem mit Mitgefühl und Empathie und unserer Wahrnehmungsfähigkeit, der Fähigkeit, fremde Gefühle zu verarbeiten und zu interpretieren, verknüpft.

Sie haben einen hohen Gerechtigkeitssinn und setzen sich gern für Schwächere ein. Sie leiden sehr darunter, wenn ihnen im persönlichen und beruflichen Umfeld Ungerechtigkeit widerfährt.

Als eine Art Sinnsucher verarbeiten sie Erlebnisse tiefer und denken länger über Ereignisse nach, um deren Sinn zu erfassen. Sie suchen in dem Moment immer nach Querverbindungen oder einem tieferen Verständnis in der Welt. Oftmals sind sie in einem Art Weltschmerz gefangen, da der Zustand der Gesellschaft dem tiefen Gerechtigkeitssinn drastisch wiederspricht.

Viele Hochsensible fühlen sich stark berührt und bewegt durch die Eindrücke bei Naturbeobachtungen, beim Musikhören, beim Filmschauen, beim Malen. Auch die Verbindung zu Tieren berührt sie stark in ihrer Gefühlswelt.

Zudem haben sie ein feinsinnigeres Verarbeitsvermögen und können schnell denken, Probleme blitzschnell analylsieren und lösen durch ihre hohe Innovationsbereitschaft.

Typisch ist auch die sogenannte “Scanner-Persönlichkeit” was heißt, dass sie mit vielen Interessen und Talenten nach außen wirken. Dadurch wirken sie vielleicht nach außen sprunghaft und nicht fokussiert. Das liegt aber daran, dass sie sich nur eine gewisse Zeit auf ein Themengebiet konzentrieren können. Aufgrund dieser vielfältigen Interessen fühlen sich besondes Scanner-Persönlichkeiten orientierungslos und frustirert, das sie Schwierigkeiten haben, sich für einen Weg zu entscheiden. Der Lebenslauf dieser Menschen verläuft oftmals nicht gradlinig.

Durch ihr starkes Einfühlungsvermögen und ihre Bereitschaft sich tief auf Beziehungen einzulassen, sind sie meist “treue Seelen”, die Freundschaften anhaltend pflegen. Man findet sich aufgrund ihrer starken Verbundenheit auch in Ämtern wie Tier- und Umweltschutz oder anderen Hilfsorganisationen.

Hab den Mut mit deiner Stärke wieder die Augen zu öffnen, um die Wahrheit zu sehen, wie sie ist. Und das heißt auch in dir selbst.

Wir wollen natürlich nur das Gute in anderen Menschen oder in der Welt sehen, weil unsere antrainierten gesellschaftlichen Filter uns davon abhalten, die zerstörerischen Muster in einer Person oder in der Welt zu erkennen. Mit dem Ergebnis, dass wir aus Angst verletzt werden oder Ablehnung erfahren könnten. Wir möchten Dinge, die unbequem sind, nicht gerne sehen. Und das ist die Herausforderung, zu sehen, dass es Hell und Dunkel gibt in unserer Welt. Das ist ein geistiges Gesetz der Hermetik. Es heißt: Polarität- Alles hat zwei Pole, wir leben in einer Welt der Dualität: Tag und Nacht|Hell und Dunkel| Gut und Böse| Ebbe und Flut|

Wir wollen die genau diese Dunkelheit in uns, in der Welt oder in unseren Mitmenschen nicht sehen. Viele von uns haben aber auch Angst, das Licht in uns zu sehen. Denn das könnte ja heißen, dass wir herausragen und anders sind. Wir haben Angst davor, unsere Intelligenz, unsere Stärke unsere Visionen, unsere Liebe und unsere Spiritualität anzuerkennen.

Die Wahrheit ist wundervoll erfrischend!

Wahrheit gleicht Intimität, denn wenn du in deiner Wahrheit bist und der andere in seiner Wahrheit, dann findet eine Begegnung des Inneren mit dem Inneren statt. Es begegnet nicht etwa eine verhüllende Maske der anderen verhüllenden Maske, wie es normalerweise geschieht. Wie kann zwischen Masken Intimität entstehen? Es ist als wollten sich zwei Ritten in Rüstung umarmen- das geht nicht!

Du sehnst dich als Hochsensibler oder Empath aber im inneren auf Beziehungen, die auf Ehrlichkeit bauen, auf echter Kommunikation und auf der Intimität, die durch echte Kommunikation entsteht. Und um echt zu werden, musst du deine eigene Maske ablegen, dich zu erkennen geben und verletzlich zeigen. Wahrheit, Ehrlichkeit, Intimität und Verletzlichkeit sind alle eng miteinander verknüpft. Als Hochsensibler oder Empath strebst nach dieser Art von Beziehung und nichts anderes wird dich zufriedenstellen.

Folge deiner inneren Kraft, deiner inneren Stimme, deiner Intuition, die dich ruft! Gibt ihr Raum in deinen Gefühlen und Gedanken!

Gib ihr Raum in deinen Handlungen, Beziehungen und in dem, was du sagst. Indem du das tust, entwickelst du die Welt weiter...

Ich hoffe ich konnte dich mit diesem Blogartikel inspirieren, deine Hochsensibiliät als Stärke zu sehen.

Mareike Hummel, Founder Alpaka Residenz Hummeltamm